InA - Die wirklich einfache Installation

Allgemeine Fragen zu Linux
BUTTON_POST_REPLY
Benutzeravatar
Quax
ENTWICKLER
BeiträgeCOLON 11
RegistriertCOLON Donnerstag 20. November 2008, 14:44
WohnortCOLON Muelheim an der Ruhr
CONTACTCOLON

InA - Die wirklich einfache Installation

Beitrag von Quax » Dienstag 12. Januar 2010, 01:54

Hallo zusammen,

wir haben seit heute 'eine dritte im Team' :

Analog zum Ubuntu Wubi-Installer für Windows können wir für die Dualboot-Fans seit heute InA, die Installations-Assitentin für Windows NT/2000/XP/Vista zur Verfügung stellen.

Hiermit läßt sich FluxFlux-SL-Live als Dual-/Multiboot-Option in die Windows-Startpartition und den Windows-Bootloader installieren. Eine optionale Sicherung der Änderungen analog zum "persistent Home" von Knoppix ist integriert.

Eine rückstandsfreie Deinstallation über Systemsteuerung-Software innerhalb von Windows wird auch unterstützt.

Gruss, Quax

Nachfolgend Bildschirmfotos von der Installation/Deinstallation:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: InA - Die wirklich einfache Installation

Beitrag von blackice » Dienstag 12. Januar 2010, 10:17

Nettes Feature!
Legt ihr fluxflux-sl bei der Installation als Image auf der HDD ab und haltet nur den Changes-Ordner im Windows-Dateisystem oder liegt das ganze OS entpackt im Dateisystem?

Und wie passt das zusammen?:
Quax hat geschriebenCOLONHiermit läßt sich FluxFlux-SL-Live als Dual-/Multiboot-Option in die Windows-Startpartition und den Windows-Bootloader installieren.
http://lin2go.com/ina.shtml hat geschriebenCOLON> Grub wird durch die Installations-Assistentin automatisch installiert
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
Quax
ENTWICKLER
BeiträgeCOLON 11
RegistriertCOLON Donnerstag 20. November 2008, 14:44
WohnortCOLON Muelheim an der Ruhr
CONTACTCOLON

Re: InA - Die wirklich einfache Installation

Beitrag von Quax » Dienstag 12. Januar 2010, 14:27

Hallo Blackice,
blackice hat geschriebenCOLON...Legt ihr fluxflux-sl bei der Installation als Image auf der HDD ab...?
Nein, der Inhalt der ISO wird nach C:\Lin2Go entpackt.

Ich hatte erst überlegt, nur die ISO abzulegen und diese dann direkt zu booten; so, wie es jetzt funktioniert, haben wir dem Nutzer aber die Möglichkeit geschaffen, auch aus Windows heraus Änderungen vorzunehmen und insbesondere auch ohne Neuerstellung der ISO weitere Module integrieren zu können.
blackice hat geschriebenCOLON...haltet ... den Changes-Ordner im Windows-Dateisystem...?
Das Speichern der Änderungen erfolgt in einer Datei, welche ein XFS-Dateisystem enthält und beim Starten von FFSL integriert wird.
Im Rohzustand beträgt die Größe der Datei 512KB, entpackt 512MB.
Nur so können wir auch bei einem nicht fehlertoleranten Dateisystem (Fat/Fat32) eine zuverlässige Speicherung der Änderungen gewährleisten.
blackice hat geschriebenCOLON...Und wie passt das zusammen?:
Quax hat geschriebenCOLONHiermit läßt sich FluxFlux-SL-Live als Dual-/Multiboot-Option in die Windows-Startpartition und den Windows-Bootloader installieren.
http://lin2go.com/ina.shtml hat geschriebenCOLON> Grub wird durch die Installations-Assistentin automatisch installiert
Der Start erfolgt in zwei Schritten:

1. Schritt: Konfiguration des Windows-Bootloaders für den Aufruf von FluxFlux über C:\ffldr

2. Schritt: Konfiguration der menu.lst in C:\Lin2Go\boot\ und Verbinden mit C:\ffldr

Die Datei 'ffldr' wird beim Kompilieren des Programms aus den grub4dos-Quellen erstellt und verhält sich beim FFSL-Start so wie ein 'echter' Grub.
Gruss,
Quax
--------------------------------------------------
EeePC 701/703 - Lenovo S10e - HP2133
--------------------------------------------------
lin2go.com
InA

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: InA - Die wirklich einfache Installation

Beitrag von blackice » Dienstag 12. Januar 2010, 15:18

Quax hat geschriebenCOLONNein, der Inhalt der ISO wird nach C:\Lin2Go entpackt.

Ich hatte erst überlegt, nur die ISO abzulegen und diese dann direkt zu booten; so, wie es jetzt funktioniert, haben wir dem Nutzer aber die Möglichkeit geschaffen, auch aus Windows heraus Änderungen vorzunehmen und insbesondere auch ohne Neuerstellung der ISO weitere Module integrieren zu können.
Das macht es dem User natürlich einfacher, Änderungen vorzunehmen. Aber wäre ein Fallback-System à la Slax Always Fresh nicht was Sinnvolles, gerade für Anfänger, an die sich InA vermutlich richtet? Updates hätte man ja auch so als Module verteilen können.
Quax hat geschriebenCOLONDer Start erfolgt in zwei Schritten:

1. Schritt: Konfiguration des Windows-Bootloaders für den Aufruf von FluxFlux über C:\ffldr

2. Schritt: Konfiguration der menu.lst in C:\Lin2Go\boot\ und Verbinden mit C:\ffldr
Ist das nicht gefährlich, den Windows-Boot von einem 3rd-Party-Tool abhängig zu machen, wenn z.B. ein User meint mal seine Festplatte zu putzen? Das Bootmenü hätte man ja auch in die boot.ini verlagern können.

Versteh mich nicht falsch, ich will hier nichts schlecht reden. Aber genau diese Überlegungen hätten mich an den Stellen zu anderen Entscheidungen geführt und mich würde interessieren, welche Überlegungen euch zu euren Entscheidungen geführt haben.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
Quax
ENTWICKLER
BeiträgeCOLON 11
RegistriertCOLON Donnerstag 20. November 2008, 14:44
WohnortCOLON Muelheim an der Ruhr
CONTACTCOLON

Re: InA - Die wirklich einfache Installation

Beitrag von Quax » Dienstag 12. Januar 2010, 16:16

Hallo Blackice,
blackice hat geschriebenCOLONIst das nicht gefährlich, den Windows-Boot von einem 3rd-Party-Tool abhängig zu machen...
NEIN! - Denn das Gegenteil ist hier der Fall, da FluxFlux-SL den Windows-Bootloader benutzt und nicht Windows den FluxFlux-Loader, wie Du es vermutest.

ntldr und ntdetect werden hier nicht verändert!

Auch der Windows-Booteintrag in der boot.ini wird nicht angetastet.

SICHERER GEHTS DOCH WOHL KAUM!!!

Selbst, wenn der Nutzer C:\Lin2go und ffldr löscht, startet sein Windows ganz normal wie bisher.

ffldr wird NUR beim Start von FLUXFLUX-SL benutzt, NICHT beim WINDOWS-START!
blackice hat geschriebenCOLON...Das Bootmenü hätte man ja auch in die boot.ini verlagern können...
Ich kann mir nicht helfen - Wonach sieht denn die boot.ini im nachfolgenden Bild aus???

Bild
blackice hat geschriebenCOLON...Aber wäre ein Fallback-System à la Slax Always Fresh nicht was Sinnvolles
Genau das ist im Menü implementiert...
blackice hat geschriebenCOLONVersteh mich nicht falsch, ich will hier nichts schlecht reden. Aber genau diese Überlegungen hätten mich an den Stellen zu anderen Entscheidungen geführt und mich würde interessieren, welche Überlegungen euch zu euren Entscheidungen geführt haben.
Vielleicht hättest Du es VOR Deinem Posting testen sollen - Ansonsten OHNE WORTE!
Gruss,
Quax
--------------------------------------------------
EeePC 701/703 - Lenovo S10e - HP2133
--------------------------------------------------
lin2go.com
InA

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: InA - Die wirklich einfache Installation

Beitrag von blackice » Mittwoch 13. Januar 2010, 23:56

Quax hat geschriebenCOLONHallo Blackice,
blackice hat geschriebenCOLONIst das nicht gefährlich, den Windows-Boot von einem 3rd-Party-Tool abhängig zu machen...
NEIN! - Denn das Gegenteil ist hier der Fall, da FluxFlux-SL den Windows-Bootloader benutzt und nicht Windows den FluxFlux-Loader, wie Du es vermutest.
Ja, jetzt sehe ich es auch. Ist etwas her, dass ich an boot.inis rumgeschraubt habe.
Quax hat geschriebenCOLON
blackice hat geschriebenCOLON...Aber wäre ein Fallback-System à la Slax Always Fresh nicht was Sinnvolles
Genau das ist im Menü implementiert...
Und wie funktioniert das, wenn der User vollen Zugriff auf die Systemdaten hat und du somit nicht für deren Integrität garantieren kannst?
...ach vergiss es, ich schau mir lieber bei Gelegenheit den InA-Quellcode an. Das erscheint mir einfacher.
Quax hat geschriebenCOLONVielleicht hättest Du es VOR Deinem Posting testen sollen - Ansonsten OHNE WORTE!
Sorry, aber nur zum Testen von Linux-Installern werde ich mir sicher keine Windows-Lizenz zulegen. Und in ReactOS lässt sich leider nicht alles testen.

Vielleicht hättest Du dich VOR Deinem Posting mal erkundigen sollen, warum ich es nicht getestet habe - Ansonsten OHNE WORTE!
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
flux
ENTWICKLER
BeiträgeCOLON 355
RegistriertCOLON Donnerstag 20. März 2008, 16:38

Re: InA - Die wirklich einfache Installation

Beitrag von flux » Donnerstag 14. Januar 2010, 08:41

@ Quax

Vielleicht solltest du in die Linzenz im Installer noch einen Absatz mit aufnehmen:
Nutzer von Nicht-Windows-Systemen brauchen sich um die Systemsicherheit ihres aktuellen Nicht-Windows-Systems oder des Windows-Systems von Bekannten und Verwandten, die den Installer nicht benutzen, keine Sorgen zu machen. Ferner wird empfohlen vor Nutzung des Installers den Quellcode genau auf eventuell enthaltene Schadprogramme und auf durch die Installation des Livesystems entstehende Sicherheitslücken zu untersuchen.
Ich wusste gar nicht, wie gefährlich das alles ist ...

flux.

Benutzeravatar
Quax
ENTWICKLER
BeiträgeCOLON 11
RegistriertCOLON Donnerstag 20. November 2008, 14:44
WohnortCOLON Muelheim an der Ruhr
CONTACTCOLON

Re: InA - Die wirklich einfache Installation

Beitrag von Quax » Donnerstag 14. Januar 2010, 08:58

@flux: Gute Idee - Da sollte ich vielleicht wirklich drüber nachdenken.

@blackice:

Zu jedem Menüpunkt in menu.lst, in welchem mit changes=savechanges.xfs gestartet wird, gibt es einen, in dem das nicht der Fall ist.

Also haben wir hier genau die Variante, welche Du mit 'einer Lösung ala Slax always fresh' eingefordert hast.

Um Dir das Herunterladen der >17MB Quelltext zu ersparen, nachfolgend der Code zur Erstellung der menu.lst:

CodeCOLON Alles auswählen

  FileOpen $0 $BootDriveLin2Go\boot\menu.lst w
  FileWrite $0 "#Diese Datei wurde vom 'FluxFlux-SL-Live Installer fuer Windows' fuer den Grub4DOS-Bootloader erstellt.$\r$\n#$\n"
  FileWrite $0 "color black/cyan yellow/cyan $\r$\ntimeout 15$\r$\ndefault 0$\r$\n$\r$\n"
  FileWrite $0 "title FluxfLux-SL-Live 2010.1 - Standard$\r$\n"
  FileWrite $0 "kernel (hd0,0)/Lin2Go/boot/vmlinuz ramdisk_size=8888 from=/Lin2Go vga=785 german raid=noautodetect sgnfile=fluxflux-sl.sgn root=/dev/ram0 rw quiet splash=silent live autoexec=telinit~4$\r$\n"
  FileWrite $0 "initrd (hd0,0)/Lin2Go/boot/initrd.gz$\r$\n$\r$\n"
  FileWrite $0 "title FluxfLux-SL-Live 2010.1 - Standard (Sicherung der Aenderungen)$\r$\n"
  FileWrite $0 "kernel (hd0,0)/Lin2Go/boot/vmlinuz ramdisk_size=8888 from=/Lin2Go vga=785 changes=savechanges.xfs german raid=noautodetect sgnfile=fluxflux-sl.sgn root=/dev/ram0 rw quiet splash=silent live autoexec=telinit~4$\r$\n"
  FileWrite $0 "initrd (hd0,0)/Lin2Go/boot/initrd.gz$\r$\n$\r$\n"
  FileWrite $0 "title FluxfLux-SL-Live 2010.1 - EeePC$\r$\n"
  FileWrite $0 "kernel (hd0,0)/Lin2Go/boot/vmlinuz ramdisk_size=8888 from=/Lin2Go vga=785 german raid=noautodetect sgnfile=fluxflux-sl.sgn root=/dev/ram0 load=zzz-eee rw quiet splash=silent live autoexec=telinit~4$\r$\n"
  FileWrite $0 "initrd (hd0,0)/Lin2Go/boot/initrd.gz$\r$\n$\r$\n"
  FileWrite $0 "title FluxfLux-SL-Live 2010.1 - EeePC (Sicherung der Aenderungen)$\r$\n"
  FileWrite $0 "kernel (hd0,0)/Lin2Go/boot/vmlinuz ramdisk_size=8888 from=/Lin2Go vga=785 changes=savechanges.xfs german raid=noautodetect sgnfile=fluxflux-sl.sgn root=/dev/ram0 load=zzz-eee rw quiet splash=silent live autoexec=telinit~4$\r$\n"
  FileWrite $0 "initrd (hd0,0)/Lin2Go/boot/initrd.gz$\r$\n$\r$\n"
  FileWrite $0 "title Zurueck zum Bootmenue$\r$\n"
  FileWrite $0 "rootnoverify (hd0,0)$\r$\nchainloader +1$\r$\nboot$\r$\n"
  FileClose $0
  SetDetailsPrint both
  DetailPrint "Fertig."
  DetailPrint "Entferne temporaere Dateien ..."
Zuletzt geändert von 1 am Quax, insgesamt 0-mal geändert.
Gruss,
Quax
--------------------------------------------------
EeePC 701/703 - Lenovo S10e - HP2133
--------------------------------------------------
lin2go.com
InA

Benutzeravatar
Quax
ENTWICKLER
BeiträgeCOLON 11
RegistriertCOLON Donnerstag 20. November 2008, 14:44
WohnortCOLON Muelheim an der Ruhr
CONTACTCOLON

Seite auf sourceforge.net - Neue Funktionen in InA

Beitrag von Quax » Sonntag 17. Januar 2010, 23:22

Hallo zusammen,

1. Auf Grund des positiven Feedbacks hat InA ab sofort eine eigene Seite auf sourceforge.net: http://sourceforge.net/projects/ina

2. Ich habe heute InA 0.3 veröffentlicht.

Neue Funktion(en): Download einer aktuellen FluxFlux-SL Version aus der Assistentin heraus.

Bild

Bild

Bild
Gruss,
Quax
--------------------------------------------------
EeePC 701/703 - Lenovo S10e - HP2133
--------------------------------------------------
lin2go.com
InA

Benutzeravatar
iceWM
Administrator
BeiträgeCOLON 3401
RegistriertCOLON Samstag 17. Mai 2008, 16:58
WohnortCOLON NRW - D - Erde - Sonnensystem - Milchstraße - Lokale Gruppe - Universum
CONTACTCOLON

Re: InA - Die wirklich einfache Installation

Beitrag von iceWM » Sonntag 17. Januar 2010, 23:29

Prima Sache :)
Ich habe den Thread mal angepinnt.
Forums-Samariter
RTFM und auch die Hilfe des Programms...
eeePC 901/1000H/XP/W/1024 MB/T91 Bk W7 HP/1201NL Bk W7 HP
Mein Blog / Never Ending Quiz / FAQ
Wenn Euer Problem gelöst wurde, setzt bitte ein [Gelöst] vor den Threadtitel.
Danke!

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste