Preise für Smartphones und Tablets im Sinkflug

In der letzten Woche ging ein Beben durch die Medienwelt: Börsenliebling Apple musste für das erste Quartal 2016 zum ersten Mal überhaupt sinkende Zahlen vermelden. Dabei ist dies eigentlich keine überraschende Entwicklung, denn der Markt ist vollkommen übersättigt.

Nachfrage nach Tablets und Smartphones steigt nicht mehr

Bild: ©istock.com/Petar Chernaev

Bild: ©istock.com/Petar Chernaev

Zwar konnte Apple für das letzte Quartal 2015 den größten Quartalsgewinn der Wirtschaftsgeschichte verbuchen, doch die Euphorie hielt sich stark in Grenzen: Zum ersten Mal überhaupt musste das erfolgsverwöhnte Unternehmen aus Cupertino für das laufende Quartal einen Umsatzeinbruch ankündigen. Am stärksten brachen die Umsätze beim iPad ein, doch auch Macs und der Bestseller iPhone verkaufen sich nicht mehr so blendend wie noch vor einigen Jahren. Gründe dafür gibt es viele und sie sind nicht nur im Hause Apple zu finden.

Eine Studie des Coupon-Anbieters sparwelt.de ergab kürzlich, dass die Preise für Android-Tablets schon nach sechs Monaten sinken. Das Samsung Galaxy NotePro 12.2 war innerhalb eines Jahres vom originalen Verkaufspreis von 779€ um ganze 251€ auf nur noch 528€ gesunken. Das kleinere Samsung Galaxy Tab S verlor immerhin noch 130€ an Wert und war nach einem Jahr für 369€ statt wie anfangs 499€ zu haben. Ähnlich sieht der Preisverfall für Android-Smartphones aus. Die logische Konsequenz: Wer sich ein neues Android-Smartphone oder ein Tablet zulegen möchte, wartet lieber ein Jahr und schlägt erst dann dazu. Nicht viel anders ist es bei iPhone und iPad, auch wenn sich Apple notorisch schwer damit tut, Geräte verbilligt anzubieten.

Haben Smartphones und Tablets den Zenit überschritten?

Zwar haben Android-Produkte nie eine vergleichbare Hype wie Apple-Produkte ausgelöst, für die eingefleischte Fans oft tagelang Schlange standen, doch beide Betriebssysteme teilen ein Problem: Der Markt ist übersättigt. Als das allererste iPhone im Juni 2007 der Welt präsentiert wurde, revolutionierte es die Mobiltelefonie. Jeder wollte den praktischen kleinen Computer für die Hosentasche besitzen, mit dem Telefonieren, Internet surfen, Fotos schießen, Musik hören und vieles mehr möglich war. Zugleich befand sich das Gerät noch in den Kinderschuhen, so dass die folgenden Modelle starke Verbesserungen darstellten. Wer mit dem geschlossenen iOS haderte oder mit der gehypten Marke Apple, freute sich über die ersten Android-Modelle der Konkurrenz.

Ähnlich, wenn auch nicht ganz so extrem, verlief die Markteinführung der Tablets, die die schwereren unhandlichen Mini-Notebooks ersetzten. Doch heute besitzt so gut wie jeder ein funktionstüchtiges Smartphone einer neuen Generation und ein Tablet, das die eigenen Bedürfnisse erfüllt. Neue Modelle punkten oft nur noch mit kosmetischen Spielereien und wer überhaupt ein neues Smartphone oder Tablet benötigt, wartet geduldig, bis die Preise gefallen sind. Um wirklich wieder beeindruckende Zahlen vorzulegen, müssten Apple & Co. schon mit einem ähnlich revolutionären Produkt wie damals dem Smartphone kommen. Smartwatches und VR-Brillen dürften jedoch eher Nischenprodukte bleiben.

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de