Welcher Drucker soll es sein?

Drucker sind auch im digitalen Zeitalter noch sehr gefragt. Die Auswahl ist größer denn je – Laien bereitet das Schwierigkeiten. Wir werfen deswegen einen Blick auf die wichtigsten Typen und deren Vorteile sowie darauf, welcher Drucker für welchen Anwender am besten geeignet ist.

drucker

Bild: © istock.com/manley099

Kabellos drucken im Trend

Wichtige Info vorweg: Drucken muss keinen zusätzlichen Kabelsalat bedeuten. Mit einem kabellosen HP Drucker kann der Druckauftrag ganz einfach über den Router in Auftrag gegeben werden. Das ist besonders für Laptop-Nutzer interessant, da Notebooks nicht immer an derselben Stelle stehen. Auf die Druckqualität hat das allerdings keinerlei Auswirkungen; hier interessieren nämlich nur die Eigenschaften des Geräts. Die Vor- und Nachteile von Laser- und Tintenstrahldruckern geben dabei die Richtung vor.

Wer gelegentlich einen Brief oder einige Seiten Text ausdrucken muss, der braucht nicht viel Geld auszugeben. Günstige Tintenstrahldrucker gibt es schon ab 30 Euro, für normale Schwarz-Weiß-Prints reichen Drucker dieser Kategorie völlig aus.

  • Inzwischen gibt es auch sehr preiswerte Laserstrahldrucker. Auch von ihnen braucht man keine Premium-Qualität zu erwarten. Sie haben allerdings den Vorteil, dass sie beliebig lange ohne Einsatz bleiben können und dennoch reibungslos funktionieren. Ein klarer Vorteil gegenüber dem Tintendrucker, dessen Patronen eintrocknen können.
  • Um möglichst viel auszudrucken, sind Laserdrucker generell die bessere Wahl, da sie die besseren Pro-Druck-Kosten haben. Dem gegenüber steht der höhere Stromverbrauch. Laserdrucker lohnen sich deswegen vor allem, wenn wirklich viele Seiten am Stück gedruckt werden müssen. Die Faustregel, dass Laserdrucker immer viel schneller sind als ihre Tinte-Geschwister, stimmt allerdings nur bedingt, denn nicht jeder Laserdrucker ist so rasend schnell, wie viele Anwender denken (hochwertige Drucker allerdings schon).
  • Sollen in erster Linie Fotos bzw. Bilder ausgedruckt werden, und das in bestmöglicher Qualität, haben Premium-Tintendrucker die Nase vorn. Sowohl spezielle Fotodrucker als auch Sptzen-Allround-Modelle kommen in Frage, da ihr Fokus auf der Qualität liegt: Gestochen scharfe Bilder mit strahlend klaren Farben und tollen Kontrasten sind vor allem mit Tinte möglich.
  • Nun gibt es noch jene Benutzer, die kein ganz so klares Anwendungsprofil haben: Gelegentlich ein Uni-Skript ausdrucken, manchmal aber auch nur eine E-Mail oder die Fotos aus dem Urlaub. Für bis zu 200 Euro gibt es gute Allround-Drucker auf Tintenstrahlbasis, mit denen all diese Zwecke bestens bedient werden.

 

Tipp zum Schluss: Test.de hat über 100 Modelle aller Preisklassen in der Praxis getestet, daraus ergibt sich eine gute Übersicht über das aktuelle Angebot.

 

2 Comments

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de