I/O 2014: Google stellt Android L vor

Natürlich gibt es keine Google I/O ohne eine neue Android Version. Mit Android L wird Google den altbekannten Codenames, die bisher immer eine Art Süßigkeit darstellten, den Rücken kehren und nutzt ab sofort einen schlichten Buchstaben.

google-i-o-2014

Mit Android L versucht sich Google an einem neuen Ansatz. Zukünftig soll L das Universalbetriebssystem für jegliche Geräte sein. So soll L auf Chromebooks, Smartphones, Tablets… laufen und mehr als 5000 neue APIs zur Verfügung stellen.

Das Interface von Android L ist dabei auch grundlegend anders strukturiert. So erinnern die Screens teilweise stark an das Metro Design von Windows Phone. Notifications sind nun auch auf dem Lock Screen „benutzbar“ und geben weitere Informationen preis. Eine neue Art der Benachrichtigung, die Heads Up Notifications, öffnen sich oberhalb einer Applikation und sind ebenfalls interaktiv.

Interessant ist auch das neue Unlocking Feature. So können Smartphones mit Android L in der Nähe von einer verbundenen Smartwatch, oder einer bestimmten Location beispielsweise den Lockscreen ganz ausschalten.

Wie bereits im Vorfeld vermutet, wird Android L auf die ART Runtime zurückgreifen, die Apps viel schneller starten lässt, als Dalvik. ART ist 64 Bit kompatibel.

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de