Intel Broadwell Tablets werden günstiger als erwartet

Was als erstes auffällt, wenn man ein Intel Br0adwell Tablet in der Hand haben wird, ist dass die Teile wirklich extrem flach sind. Das liegt vor allem am lüfterlosen Design der Core-M Serie, die erstmals in 14nm gefertigt wird. 2-in-1 Geräte mit Tastaturdocks sind vollwertige PCs im Tablet Design und mit gerade einmal 7.2mm Dicke sogar dünner als das iPad Air.

llama-mountain

Der Preis für die Broadwell Tablets könnte dabei sogar geringer ausfallen, als bisher angenommen. So soll hier preistechnisch ein größerer Abstand von Ultrabooks vorgesehen sein. Günstige Geräte können damit bereits ab 600 US Dollar in die Läden kommen. Intel’s Kirk Skaugen hat auf einer Pressekonferenz mitteilen lassen, dass man eine aggressive Preispolitik fahren wolle, die etwa in dem Bereich von Mittelklasse PCs angesiedelt sei.

intel-core-m-broadwell-corem,A-T-438437-22

Damit dieser Preis gehalten werden kann, müssen aber Einbußen gemacht werden. So ist die Gerätestärke von 7.2mm wie beim Llama Mountain Referenzgerät nicht bei günstigen Einsteiger Geräten haltbar. Derartige Tablets sollen aber ab einem Preis von 799 Dollar möglich sein.

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de