FBI kann Android Smartphones fernsteuern

fbi_logo_twitter„Ich hab’s immer schon gewusst“, wäre mein erster Gedanke, den ich zu folgender Story äußern würde. Das Wall Street Journal berichtet heute, dass das FBI anscheinend Trojaner per Phishing Mails oder speziell für den Verwendungszweck erstellte Links verbreitet, die es dann wiederrum ermöglichen, Kameras und Mikrofone des Gerätes fernzusteuern.

Damit macht das FBI eigentlich nichts anderes, als unser in Deutschland bereits in Verwendung befindlicher Bundestrojaner auf unseren Rechnern macht – bloß auf einem Smartphone. Gegenüber dem Wall Street Journal hat ein ehemaliger Regierungsmitarbeiter nun ausgepackt und über ebendiese Technologie ausgepackt, so habe das FBI bei der Erstellung des Frameworks teils auf Eigenentwicklung, teils auf ähnliche Software für Privatanwender zurückgreifen können. Um die Überwachungstools auf ein Smartphone eines Verdächtigen zu bekommen, nutze das FBI darüber hinaus aktiv aktuellste Web-Exploits aus und beschäftigt „Hacker“, die sich um diese Angelegenheiten kümmern.

Das FBI setzt diese Maßnahmen vor allem im Kampf gegen Terrorismus und Kinderpornografie ein – allerdings nicht gegen Hacker. Da ist die Angst zu groß, dass die Tools entdeckt und veröffentlicht werden könnten..

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de