Eingriff in die Privatsphäre – Microsoft liest Skype Chats aus

Nutzungsbedinungen – ein notwendiges Übel und einmal Hand auf’s Herz, wer liest den Kram denn wirklich? Das wird vermutlich nur eine kleine Randgruppe sein, doch nur genau diese, wusste bei der Benutzung von Skype ganz genau, worauf sie sich einlässt. Wir Heise Security nun berichtet, macht Microsoft von dem in den Nutzungsbedingungen angekündigtem Recht gebrauch, Chatverläufe des Nutzers zu lesen und auszuwerten.

Skype

Ein Chatnutzer hat Heise Security darauf hingewiesen, dass nach der Nutzung eines Skype Chats, in dem eine HTTPS URL versendet wurde, ungewöhnlicher Traffic aus Redmond auf genau diese URL aufkam. Heise hat daraufhin einen Test gestartet und URLs mit Logindaten für einen Cloud Storage Dienst versendet. Ein paar Stunden später folgte dann die Replay Attacke von Microsoft – Der Server hat laut Zugriffslogs genau diese URLs aufgerufen. Interessant ist, dass nur verschlüsselte HTTP Verbindung geprüft werden. Offener Netzwerkverkehr hingegen, bleibt unangetastet.

Auf Anfrage hat Skype bereits auf diese Vorwürfe reagiert. So sollen diese Überprüfungen zum Schutz der User durchgeführt werden. Microsoft wolle damit Phishing und Spam unterbinden.

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de