Verbraucherzentrale mahnt Telekom ab

Die Telekom hat es mit der Umsetzung der neuen DSL Verträge nicht einfach. Nachdem bekannt wurde, dass alle Neuverträge nun mit einem Volumenlimit vergeben werden, gab es zunächst einen riesen Shitstorm von Usern und nun schaltet sich auch die Verbraucherzentrale mit ein. So wurde von der Verbraucherzentrale NRW eine Abmahnung eingereicht, die die seit dem 2. Mai aktiven neuen Verträge mit Drosselungsklausel betrifft. Sollte die Telekom bis zum 16. Mai diese Unterlassungserklärung nicht unterschrieben haben, will man vor Gericht ziehen.

Telekom

Laut Verbraucherzentrale sei es für einen Flatrate Vertrag nicht akzeptabel, dass bei Erreichen des Volumenlimits eine Drosselung der Bandbreite um über 99% verursacht wird. Der Vorstand der VZ NRW, Klaus Müller, wirft der Telekom eine „nicht hinnehmbare Benachteiligung der Verbraucher“ vor. Dem User werde der „diskriminierungsfreie Zugang zu allen Diensten genommen“.

Zeit zum Handeln hat die Telekom noch zu genüge. So sollen technische Umsetzungen derartiger Verträge, frühestens 2016 live gehen.

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de