Samsung stellt Galaxy S4 der Öffentlichkeit vor

galaxy-s4-header

Auf dem heutigen UNPACKED 2013 Event,  hat Samsung wie erwartet, das neue Flaggschiff Device Galaxy S4 vorgestellt. Zahlreiche Gerüchte rankten sich in den letzten Tagen und Wochen um dieses Gerät und die meisten davon stellten sich als wahr heraus. Eines muss man Samsung lassen: Wie man Interesse an neuen Devices weckt, wissen die Jungs genauso gut, wie die Marketing Abteilung von Apple, nur hat man hier im Vorfeld wohl viel zu viel durchsickern lassen.

gs4

Das Samsung Galaxy S4 ist ein Android 4.2.2 Bolide der im Innern, je nach Verkaufsland, auf den neuen Samsung Exynos 5410 Octa Core Prozessor mit 1.6GHz Taktfrequenz, oder den 1.9 GHz starken Quad Core Bruder und 2 GB Hauptspeicher setzt. Wie erwartet hat Samsung beim Design des Telefons keine großen Überraschungen parat. So lehnt es sich an die bisherige Produktpalette an und ist ebenfalls aus durchaus hochwertigem Kunststoff gefertigt. Die Maße: 136.6 x 69.8 x 7.9 mm, 130 Gramm. Es verfügt über einen 5 Zoll großen Super AMOLED Screen der mit 1920×1080 Pixeln/441ppi auflöst. Funken wird es per LTE, WiFi b/g/n, NFC und Bluetooth 4.0. Als kleine Besonderheit, verfügt das Galaxy S4 über eine Infrarot LED, zur Steuerung von Fernsehern. Natürlich verpasst Samsung dem neuen Flaggschiff die üblichen Sensoren, wie Beschleunigungssensor, Umgebungslichtsensor, Barometer, GPS und einen Kompass. Die Kamera auf der Rückseite ist eine 13M Version, während Videotelefonie mit 2 Megapixeln auskommen muss. Die Software verfügt über eine spezielle Dual Camera Lösung, welche es möglich macht, den Fotografen mit der Front Kamera ebenfalls in das Bild der Hauptkamera einzubinden. Der 16/32 oder 64GB große Flashspeicher ist mit einer microSD Karte aufrüstbar. Der Akku fasst 2600 mAh.

gs4

Wie heute bereits in mehreren geleakten Videos gesehen, hat Samsung besonderen Wert in die Entwicklung neuer natürlicher Eingaben gelegt. So kann man bestimmte Aktionen auf dem Smartphone mit einem, über dem Display schwebendem Finger ausführen. Während man einen Film schaut, kann man mit diesem Floating Touch Feature beispielsweise Thumbnails auf der Video Timeline anzeigen lassen. Richtet man seinen Blick bei der Wiedergabe nicht auf das Display, pausiert der Player automatisch.

gs4

Besonders promoted hat man auch S-Translate. Dieses Übersetzungs-Tool kann geschriebenen wie gesprochenen Text übersetzen und per Text To Speech, oder als Text auf dem Display ausgegeben werden. Google Translate hat hierzu bereits vor ein paar Jahren eine Funktion in Google Translate integriert, ob S-Translate hier besser funktioniert, werden wir in den ersten Tests sehen.

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de