CeBIT 2013: Intel zeigt Eye Tracking Lösung

Zusammen mit der Firma Tobii  zeigt Intel eine bereits wunderbar funtionierende Eye-Tracking Lösung für den PC. Das Tobii Rex Eye-Tracking System verfügt dabei über zwei Infrarotkameras, die sogar durch eine Sonnenbrille die Pupillenbewegung erfassen und intepretieren können.

In einer Demo die wir selbst antesten konnten, überzeugte das System durch immense Präzision. Features wie Scrollen auf Webseiten, Taskswitching oder normale Point and Click Aktionen funktionieren wie von Zauberhand. Um eine Aktion auszuführen, benutzt Tobii das Zusammenspiel zwischen Pupillenbewegung und Tastaturbefehlen. Ein Shortcut ist für das Scrolling zuständig, der öffnet eine Art Lupe in der auch nahe beieinanderliegende Links präzsise ausgewählt werden können. Doch auch ohne diese Lupe funktioniert die Erkennung des angewählten Zieles sehr genau.

Derzeit arbeitet Tobii mit einigen Drittentwicklern zusammen, die das Eye Tracking Device in einem Bundle mit deren Software auf den Markt bringen möchten. Sogar erste Spiele-Entwickler zeigten sich interessiert – welche das allerdings im einzelnen sind, darf noch nicht verraten werden.

Man darf gespannt sein, wie diese Technologie in Zukunft verwendet wird. Es ist durchaus denkbar, dass Intel sich das Ganze für seine Ultrabook Sparte schnappt und Eye Tracking demnächst serienmäßig verwendet. Das Zusammenspiel zwischen Touchscreens, Voice Control und Eye Tracking wäre sicherlich ein erfrischendes EDV Bedienkonzept.

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de