YouTube plant angeblich PayPerView Option

Im amerikanischen Fernsehen ist dies hier schon seit Jahren ein Trend, bei uns hat sich das Ganze noch nicht wirklich durchsetzen können: Bei PayPerView zahlt der Nutzer nur dann, wenn er sich ein Video anschauen möchte. Er muss also kein Abo abschließen und zahlt somit nur einmalig.

YouTube-expandiert-50-neue-Channels-fuer-100-Millionen-Dollar_image_660

Google plant nun angeblich auch das Videoportal YouTube mit diesen PayPerView Optionen auszurüsten und möchte Video-Uploadern eine weitere Einnahmequelle anbieten. In den kürzlich aufgetauchten Gerüchten heißt es weiter, dass ein solcher Dienst bereits in diesem Frühjahr starten könnte. Es seien sogar schon erste YouTuber angeschrieben und zu einem Testlauf eingeladen worden.

Vom Gesamterlös der hierbei entsteht, will Google 45-55 Prozent an den Uploader ausbezahlen, der Rest fließt Google zu.

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de