Instagram stellt klar: Fotos werden nicht verkauft

Gestern haben wir über die Änderung der Terms Of Service bei Instagram berichtet und den möglichen Verkauf von Daten und Fotos an Dritte vermutet. In einem Blogpost rudert der Anbieter nun zurück und stellt so einiges klar. So sollen es sich einfach nur um ein großes Missverständnis handeln.

micon_instagram

Instagram entschuldigt sich, für die Passagen, die unsere deutsche und vermutlich gesamte Welt-Presse falsch verstanden hat. Es war  laut eigener Aussage nie Intention gewesen, User-Photos zu verkaufen um damit Geld zu machen. Viel mehr seien „innovative“ neue Werbestrategien Ziel dieser Änderung. (Anm. d. Red. Hier sei der Datenaustausch zwischen Facebook und Instagram und die Einbindung in sponsored Posts zu sehen.)

Instagram überarbeitet momentan seine ToS erneut, um eine klare Position beziehen zu können.

via

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de