Microsoft testet Gestenerkennung auf Soundbasis

Gestenerkennung ohne Kamera. So soll die Zukunft laut MicrosoftResearch bald aussehen. Zusammen mit dem UbiComp Lab an der Universität in Washington, hat man das SoundWave genannte Projekt vorgestellt. Mittels frenquenzverschobener Ton-Reflexionen, ist es demnach möglich, Geschwindigkeit, sowie Bewegung von Objekten festzustellen und auszuwerten.

Die Technik verwendet Töne zwischen 18 und 22 kHz – für das Menschliche Ohr nicht hörbar – zur Abtastung der Umgebung. Der Ton wird dann über ein integriertes Mikrofon wieder aufgenommen und auf Veränderungen durch Objekte untersucht. Wenn sich das Objekt dann mindestens 18cm/s  bewegt, wird es vom System erkannt.

Aus den gewonnen Daten lassen sich dann Geschwindigkeit und Bewegungsrichtung ermitteln. Weiters lässt shich auch die Größe und die Entfernung des Objektes errechnen.

 

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de