Weiterentwicklung als Todesursache der SSDs?

Wir alle können uns erinnern. Als der Eee PC 701 mit einer SSD auf den Markt kam, waren diese bei größer physikalischer Größe, mit recht wenig Kapazität bestückt. Doch wie es der IT-Fortschritt so will, bekamen diese Flashspeicher immer mehr Speicherplatz verabreicht. Nun liegt das Spektrum woanders: Möglichst klein soll das gute Stück werden.

Forscher in den USA sehen nun in diesem Fortschritt, den Tod des Mediums. Bei kleiner werdenden physikalischen Ausmaßen, soll nämlich die Performance leiden. Dies soll in einem spürbaren Bereich liegen, sodass Gründe, die für eine SSD sprechen, für die meisten User wegfielen.

An 45 verschiedenen SSDs führten die Wissenschaftler Untersuchungen durch. Je mehr Speicher auf weniger Raum „gequetscht“ würde, desto höher wären Latenz, sowie Fehleranfälligkeit, so die Aussage.

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de