Aus NGP wird Playstation Vita?

Bereits im Januar hatte Sony seinen neuen Handhelden vorgestellt. Das neue Gerät wurde bislang unter dem Codenamen „NGP“ gehandelt. Doch wie es scheint ist man beim Hersteller wohl nicht ganz zufrieden mit dem Entwicklungsnamen. Wie neue Gerüchte jetzt verlauten lassen, soll die mobile Konsole zur E3 als Playstation Vita erneut präsentiert werden.

Wie Chip Online berichtet, will Sony bei der PSV den roten Stift ansetzen und das System noch ein wenig überarbeiten. So ist geplant, den Arbeitsspeicher von 512 auf 256 MB kürzen. Des weitern soll der interne Flashspeicher von 16 GB rausfliegen.

Ein Grund für diese Maßnahmen soll Konkurrent Nintendo sein. Bereits bei der PSP hatte man schwer mit den Verkaufszahlen zu kämpfen. Um diesmal alles richtig zu machen soll es eine „Einsteiger Version“ ohne 3G, ohne 16 GB Speicher und mit nur 256 MB Arbeitsspeicher geben. Dieses Modell wird preislich unter dem 3DS liegen.

Für alle die ein wenig höhere Ansprüche stellen, wird es die bereits im Januar vorgestellt „Normale Version“ geben. Diese wird mit 3G , mit 16 GB Speicher und  den 512 MB Arbeitsspeicher kommen. Der Preis soll sich nur knapp über dem 3DS bewegen.

Die Gerüchteküche brodelt fleißig. Wird Playstation Vita (PSV) der Finale Name sein? Wird es zwei Modelle im Handel geben? Ihr dürft gespannt sein …

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de