Review: Apple iPad 2

Inhalt

Der Dual Core A5 Prozessor mit 1 GHz, lässt das iPad alle Apps zügig und ohne Mühen verarbeiten. Grafikintensive Spiele, wie Infinity Blade, laufen auf dem Tablet so, wie es sich der Entwickler vermutlich gewünscht hat und auch die Ladezeiten halten sich in Grenzen. Ich war beeindruckt, als ich das Spiel zum ersten Male gestartet habe.

Interessant ist allerdings, dass das iPad 2 nur über 512 MB Arbeitsspeicher verfügt. Natürlich müssen somit Abstriche gemacht werden. Ottonormaluser wird von diesen Abstrichen zwar nichts mitkriegen, einschränkend sind sie aber dennoch. So verfügt das iPad 2 nicht über ein richtiges Multitasking System. Applikationen die in den Hintergrund gelegt werden, werden eingefroren und beim Wiederaufrufen wieder in Gang gesetzt. So ist das Sparen von Ressourcen, über einen eigentlich hinnehmbaren Umweg ermöglicht. Ärgerlich wird es allerdings, wenn man Chats oder Messenger im Hintergrund laufen lassen möchte. Diese verbinden sich dann beim erneuten Aufrufen der App neu mit dem Server, sodass man in der Zwischenzeit natürlich nicht online war.

Von der Qualität der Kamera, auf der Rückseite des iPads, bin ich etwas enttäuscht. Hier hat Apple billige Hardware verbaut, die höchstens dazu taugt, einen Schnappschuss zu machen. Ähnlich wie bei billigen Handykameras, sind geschossene Bilder verwaschen und nicht farbecht. Schade Apple.

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de