Motorola Atrix: Die Schnittstelle zur Firma?

Während sich die meisten News zum Motorola Atrix bisher auf die Computing Power des Smartphones selbst bezogen, wurde ein interessantes Detail bisher außen vor gelassen. PCWorld beschreibt dieses jetzt in einem interesantem Szenario.

So ist es möglich, durch die erstmalige Integration von der NirvanaPhone Technologie von Citrix, auch unter dem Namen Citrix Receiver, das Smartphone als Remote Desktop Client zu benutzen um auf die Ressourcen in der heimischen Cloud zuzugreifen. Dies funktioniert so: Das Motorola Atrix wird an die Laptop Dockingstation angeschlossen. Man sieht nun das Handybetriebssystem Android, doch anstatt hiermit weiterzuarbeiten, startet man die Remote Desktop App und wählt sich automatisch in das heimische Netzwerk ein. Hier wird dann eine Windows Session gestartet, die auf dem mobilen Gerät dann benutzbar wird. Alles was jetzt passiert, wird vom heimischen Server berechnet und verarbeitet. Somit sind die Daten sicher und nicht auf dem Handy abgespeichert.

Remote Desktop Apps, gibt es bereits für Smartphones. Jedoch war es bisher nicht möglich, eine Art Dock als Thin Client zu benutzen, um diese zu bedienen. Entweder man benutzte den Server mit dem Smartphone oder man benötigte weiterhin ein vollständiges Notebook, welches eine Internetverbindung über das Smartphone herstellte.

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de