Microsoft fordert Lizenzgebühren für Android Smartphones

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Man benutze ein freies (kostenloses) Betriebssystem, auf seinem Gerät, welches man möglichst günstig vertreiben möchte. Dann kommt ein Dritter hinzu und verlang plötzlich Lizenzgebühren für etwas, was gar nicht von ihm ist. Genau das passiert gerade bei Asus und Acer, denn Microsoft möchte anscheinend pro Android Gerät, Lizenzgebühren in Höhe von 10-15 US Dollar einstreichen.

Der Grund hierfür sei eine Patentverletzung Googles. Man benutze von Microsoft patentierte Technologien (vor allem im Bereich E-Mail und Multimedia). Motorola wurde bereits verklagt und mit HTC handelte Microsoft ein Lizensierungsmodell aus.

Natürlich würde die Gebühr an die Endkunden durchgereicht, sodass sich der Preisvorteil, gegenüber Windows Phone 7 Geräten  verringern würde. Asus und Acer haben bisher noch keine WP7 Smartphones im Programm.

Mit in den Patentstreit sind allerdings auch Netbooks und Tablets verstrickt. Ob diese allerdings von den Lizenzgebühren betroffen sind ist unklar, da sich der Streit bisher nur auf Smartphones beschränkt. Da aber bisher noch kein Google OS speziell für Netbooks erschienen ist, bleibt es abzuwarten, ob die Lizenzgebührfrage, auch hier zutrifft.

via

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de