Mit Ubuntu Light unter 10 Sekunden Bootzeit

Wenn man heute an Linux denkt, denken viele der Einfachheit halber, am liebsten an Ubuntu. Diese Distribution ist durch die kinderleichte Installation und Handhabung, in den letzten Jahren immer mehr zum Lieblingslinux vieler geworden.

Wer die Standardausführung von Ubuntu installiert, hat ein volles Desktop Betriebssystem und installiert automatisch alle Anwendungen mit, die man irgendwann mal benötigen könnte. Oder eben nicht benötigt.

Nun gibt es mit Ubuntu Light eine weitere Variante, die als zusätzliche Installation zum Betriebssystem gedacht ist. Ubuntu Light soll dabei wie Splashtop oder Hyperspace, ein schnell bootfähiges System sein, welches dem User innerhalb von 7 Sekunden zur Verfügung steht.

Realisiert wird dies durch ein Dual-Boot-System. Man kann beim Start entscheiden ob ich nur schnell ein schlankes Betriebssystem brauche, um einmal schnell was nachzusehen, oder das komplette Desktop OS für intensivere Arbeiten.

Realisiert wird die kurze Bootzeit durch einen kleinen Trick. Es ist bei Ubuntu Light nicht möglich eigene Programme hinzuzufügen oder zu entfernen. Auch gibt es keinen Filemanagement Support. Das Ganze ist auf pures Webbrowsing ausgelegt – Das Softwarepaket umfasst einen Webbrowser, einen Mail Client und ein paar kleinere Tools. Auf dem Desktop befindet sich ein kleiner Launcher, welcher auch auf die Nutzung von Touchscreens ausgelegt ist.

Ubuntu Light ist momentan nur für Hardware Hersteller verfügbar. Ob es auch eine User-installierbare Version geben wird, ist noch unklar.

via

One Comment

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de