Alienware M11x Review

Das vorbestellbare Alienware M11x Spiele-Ultraportable, wurde nun in ersten Reviews beurteilt und einigen Tests unterzogen.

Wie es sich für ein spielefähiges Gerät gehört, wurde das Hauptaugenmerk auf ebenselbige Software gelegt. Hier sind die Ergebnisse der Tests, die in den einzelnen Reviews erzielt wurden.

  • Mass Effect 2: 45 – 60 FPS (maximale Detailstufe)
  • Borderlands: 30 – 40 FPS (Hohe Einstellungsstufen)
  • Left 4 Dead 2: 33 – 70 FPS (Maximale Detailstufe)
  • Company of Heroes: „minimale Systembelastung“
  • Colin McRae Dirt 2: 27 – 40 FPS (mittlere Detailstufe)
  • Modern Warfare 2: 34 – 64 FPS (normale Detailstufe)

Die Auflösung des Gerätes beträgt 1366×768. So auch in den Tests.

Das Gerät hält bei Akkubetrieb ca 7-8 Stunden durch. Allerdings nur unter „normalen“ Arbeitsumständen. Schaltet man den Spieleturbo Nvidia GT 335 hinzu, schrumpfen diese auf 3-4 Stunden. Das Umschalten funktioniert ohne Reboot.

Desweiteren fielen die Tastatur-Beleuchtung, die in jede gewünschte RGB Farbe versetzt werden kann, ein HDMI und VGA Port und ein Sim Karten Slot auf.  An einem USB-Port kann man seine Geräte aufladen.

Danke Peter von Netbooked für die Zusammenfassung!

Quellen: IGN Hardware Heaven (most in-depth)

2 Comments

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de