*UPDATE* Spielen bei Starbucks? Das Alienware Spielenetbook.

***UPDATE***

Nun kann man das Gerät bei Dell bestellen. Der Preis startet bei 799 Euro.

Ursprünglicher Artikel

Ein Netbook zum spielen? Die Erfüllung eines Traumes?

Wie auch immer, Dell Alienware bringt für circa 800€ mit dem M11X bald ein Spiele-taugliches Netbook heraus.  Um das 11,6 Zoll große Display mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten ordentlich zu füllen, befinden sich   2 Grafikchips im Gerät. Einmal die integrierte Lösung von Intel und eine Geforce 350M die sich beide mitten im Betrieb unter dem beiliegendem Windows 7 innerhalb von 3 Sekunden per Tastendruck wechseln lassen. Somit lässt sich nach Angaben von Dell die Akkulaufzeit von 2,5 bis hin zu 6,5 Stunden verlängern. Wie man es von der Firma gewöhnt ist, kann man vermutlich die Grundausstattung (Festplatte, RAM und Prozessor) mit Aufpreis verändern. Ansonsten erhält man eine Kapazität von 250 GB und 2 GB RAM. Für den Prozessor auf der neuen Calpella Plattform wird vermutlich der Core i5-520UM (1,06 bis 1,86 GHz), Core i7-620UM (1,06 bis 2,13 GHz) oder Core i7-640UM (1,2 bis 2,26 GHz) zur Auswahl erscheinen. Viele Anschlüsse stehen Euch zur Verfügung, um das mobile Spielvergnügen mittels Displayport, VGA oder HDMI an einen Beamer, TV oder Monitor zu knüpfen.

Und klar, Nachteile gibt es natürlich auch wie die Jungs von Golem auf der CES in Las Vegas sehen und fühlen konnte. Ein fest verbauter Akku, kein optisches Laufwerk sowie keine Steckplätze für Speicherkarten. Die fast 2 Kilo die das Ding auf die Wage bringt sind auch nicht sonderlich vom Vorteil. Hey, aber das Teil kann in verschiedenen Farben leuchten.

Genauer Erscheinungstermin wird die Tage bekannt gegeben, vermutlich aber im Frühjahr, wer es nicht abwarten kann schaut immer mal wieder auf www.eee-pc.de oder auf www.alienware.com/m11x vorbei.

9 Comments

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de