Copyright Stuff: Nach Netbooknews.de nun auch Eee-PC.de

Nachdem wohl jeder bereits mitbekommen hat, dass die Smartbook AG den Kampf um den eigenen Markennamen „Smartbook“ aufgenommen hat, hab auch ich heute das Schreiben einer Kölner Anwaltskanzlei bekommen und wurde freundlich darauf hingewiesen, dass innerhalb von 2 Wochen der Begriff  „Smartbook“, sollte er ohne Bezug auf die Produkte der Smartbook AG benutzt sein, entfernt werden muss.

In dem Schreiben heißt es wörtlich:

Die SMARTBOOK AG legt erheblichen Wert auf die von ihr geschützten Marken, die sie seit Jahren als Unternehmenszeichen und Produktmarken führt. Die von Ihnen vorgenommene Nutzung der Marke „SMARTBOOK“ kann zu Schädigungen der durch die Markeneintragung erlangten Positionen führen. Durch die vorbenannte Berichterstattung entsteht für den Leser des oben benannten Artikels der Eindruck, dass es Dritten gestattet sei, innerhalb des Gebietes
für das unsere Mandantin Kennzeichenschutz genießt, den Markennamen „SMARTBOOK“ zu
nutzen.

Klar verstehe ich, dass eine kleine Firma, wie die Smartbook AG, ihre eingetragene Marke schützen will und den exklusiven Gebrauch, für sich allein – als Privileg einer Markenregistrierung – nutzen will. Dass man hierdurch allerdings in Kauf nimmt, die in Deutschland nunmal herrschende Pressefreiheit einzuschränken ist für mich extrem kurzsichtig.

Interessante Links zu dem Thema:

Netbooknews: 1, 2, 3

Jurablogs.com: 1

25 Comments

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de