Datenschutz per USB

Bei zunehmender Portabilität, muss man immer mal damit rechnen, dass das beste Stück abhanden gerät. Damit nun keine sensiblen Daten an die Öffentlichkeit kommen, sollte man auf Verschlüsselung setzen.

safestick

In der Vergangenheit habe ich viele Verschlüsselungssysteme und Programme ausprobiert und bin nie wirklich glücklich geworden. Zum unlesbar machen einiger Files und Ordner,  mag die ein oder andere Lösung taugen, wird aber nach einer Weile, oder einer bestimmten Dateigröße lästig.

Abhilfe schafft nun der SafeStick. Der komplette (256 Bit) AES Verschlüsselungsalgorithmus befindet sich nämlich auf der Platine des Speicherstiftes.  Die Ver- und Entschlüsselung erfolgt in einer Passwortabfrage beim Einstecken des Sticks. Danach funktioniert er ganz normal wie ein gewöhnlicher Stick.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick

-Ihre mobilen Daten sind vollständig verschlüsselt und passwortgeschützt
-keine Adminrechte zur Nutzung erforderlich
-SafeStick funktioniert ohne zusätzliche Software sofort an jedem PC
-Datenverschlüsselung (256-bit AES) kann nicht mehr versehentlich vergessen werden
-Deaktivierung der Sicherheitsfunktionen durch den User ist nicht möglich
-Integrierte Management-Funktionen wie z.B. Passwort-Management oder zeitgesteuerte Zugriffssperre bei Inaktivität
-Zusatzfunktionen über SafeConsole
-Unterstützt USB 2.0 (auch 1.1) sowie Windows(TM) Betriebssysteme ab Windows 2000

SafeStick USB Sticks werden in Größen von 1GB, 2GB, 4GB, 8GB, 16 GB 32GB und 64 GB angeboten.

Wer jetzt interessiert ist, und zuschlagen möchte, sollte das noch vor dem 31. Juli tun, denn bis dahin kostet der Stick in der 1GB Variante 35 Euro.

Link zum Shop

14 Comments

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de