Freescale will Netbook Preise drücken

Der Chiphersteller Freescale hat verlauten lassen, dass sie im Sommer 2009 mit einem neuartigen Boarddesign, den Netbookpreis unter 200 Dollar drücken wollen. Doch dies ist nicht alles, was für Freescale sprechen würde.

Freescale möchte mit dem ARM basierenden i.MX515, welcher mit 1GHz getaktet ist, dem Atom von Intel Konkurrenz machen. Die Stärken dieser CPU liegen laut Angaben von Freescale bei leistungsstarken Multimedia Prozessbearbeitungen. Trotzdem soll die Akkulaufzeit auf bis zu satte 8 Stunden aufblasbar sein.

Wir können Prozessor, Grafikchip, und Speicher Brücke in einem Chip verbauen, das bedeutet, dass Netbooks, die auf die Freescale Plattform setzen, lediglich 15 mm dick sind.

So Freescale.

Somit könnte man designtechnisch sogar dem MacBook Air den Rang abstreitig machen. Natürlich muss man hier abwarten, was die jeweiligen Hersteller aus der Technnologie machen.

Als Betriebssysteme sollen Android und sämtliche Linuxdistributionen einsatzfähig sein

Quelle | via

3 Comments

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de