Gamingpower mit dem Asus N10J

Wie bereits gestern angekündigt, hier mein Spieletestbericht zum Asus N10J . Wer etwas Allgemeines zum Asus N10 lesen möchte, dem kann ich nur meinen Testbericht des Asus N10E ans Herz legen. Abgesehen von der doppelten Grafiklösung, dem HDMI Anschluss und dem Fingerabdruckscanner sind die Modelle gleich (natürlich noch andere Festplatte und RAM).

Getestet wurden Spiele wie Call of Duty 4 Modern Warface und Crysis, die Grafikpower benötigen und natürlich noch „normale“ Spiele wie Command & Conquer Alarmstufe Rot 3, die theoretisch auch auf normalen Netbooks funktionieren. Dazu kommen noch einige andere Spiele die ich gestern Nacht noch installiert und getestet habe. Natürlich dürfen auch 3DMark2001 und 3DMark2006 nicht fehlen.

Call of Duty 4 Modern Warface

Call of Duty 4 ist wohl eines der beliebtesten Egoshooter im Jahre 2007 gewesen und von der Grafik auch sehr gut. Ich habe es mit den vom Spiel vorgeschlagenen Einstellungen gespielt. In Szenen die in Gebäuden stattfanden, lief alles einigermaßen flüssig, nur Aussenszenen kamen öfter mal ins stocken.

Von CoD4 vorgeschlagene Einstellungen

Danach habe ich die Grafikeinstellungen komplett heruntergeschraubt, also Schatten deaktiviert, Anti-Aliasing deaktiviert und alles abgeschaltet und dann das Spiel nochmal gestartet. Nun lässt es sich durchaus auch in Aussenszenen gut spielen. Es kommt zwar manchmal noch ins stocken, aber nun macht es richtig Spass. Und die geringe Auflösung von 640×480 sehen auf einem 10-Zoll Bildschirm auch nicht so schlecht aus wie man zuerst denken mag.

Optimale Einstellungen

Crysis

Es gibt wenig Spiele die es mit der Grafik von Crysis aufnehmen können. Natürlich kommen wir mit dem Asus N10J nicht in den Genuss dieser Hammergrafik, aber wir können zumindest das Spiel spielen. Auf niedrigster Auflösung läuft das Spiel flüssig und es kommt nur selten zu Rucklern.

Need for Speed Most Wanted

Von den beiden von NFS angebotenen Auflösungen (640×480 & 800×600) läuft das Spiel bei beiden Auflösungen recht flüssig. Selbst wenn man die Detailstufe aufschraubt kann man noch gut spielen.

Während des Spiels stelle ich die Auflösung und die Details um

Command & Conquer Alarmstufe Rot 3

Das neuste Command & Conquer läuft perfekt und ruckelfrei auf dem Asus N10J . Die Auflösung beträgt 800×600 (mehr hat mir C&C leider nicht erlaubt). Aber es sieht wirklich gut aus!

3DMark2001

Das obligatorische 3DMark2001 darf natürlich bei einem Gaming Netbook nicht fehlen. Die 6951 Punkte können sich für ein Netbook sehen lassen. Im Vergleich zum Asus N10E ist das mehr als doppelt soviel. Auch bei anderen Netbooks setze ich immer wieder 3DMark2001 ein, immer mit der gleichen Auflösung (640×480) damit die Ergebnisse immer vergleichbar sind. Also schaut euch auch die anderen Netbooktests an.

Asus N10J

Asus N10E

3DMark2006

Wenn ihr kein 3DMark2001 habt, aber noch 3DMark2006, dann habe ich hier auch ein Ergebnis für euch.

Beide Ergebnisse habe ich mit einer Auflösung von 640×480 und 32bit erzielt.

Fazit

Nichts für Hardcoregamer, aber für ein Spielchen zwischendurch ist der Asus N10J allemal geeignet. Es müssten theoretisch alle bisherigen Spiele darauf laufen, wenn man die Auflösung und die Details entsprechend umstellt. Ich werde noch einige Games testen, habe noch was bestellt. Mal sehen wann die kommen. Einen allgemeinen Test zum Asus N10J werdet ihr hier auch noch in den nächsten Tagen finden.

17 Comments

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de