Erste Eindrücke zum Lenovo S10e

Inhalt

«»

Während ich das Lenovo ideapad S10e teste, möchte ich euch hier erst einmal meine ersten Eindrücke nach mehreren Stunden Benutzung schildern. Es gibt einige positive Punkte, aber auch die negativen Punkte die mir sofort ins Auge gefallen sind möchte ich hier auflisten. Dazu kommen noch einige Bilder vom Lenovo S10e.

Hinweis: Wenn ihr irgendwelche Fragen zum Lenovo S10e habt, dann postet es bitte in die Kommentare, ich werde im ausführlicheren Test dann soweit wie möglich auf eure Fragen eingehen.

Nachdem ich das Lenovo S10e ausgepackt hatte, fiel mir bereits die besondere Bauform auf, das Gehäuse des S10e ist anders als der EEE-PC 1000H oder der MSI Wind U100 nicht so geschwungen, sondern sehr schlicht und nicht auffällig designt worden. Da ich auch ein Thinkpad besitze, musste ich gleich daran denken, denn auch bei Thinkpads setzt Lenovo nicht auf das Aussehen, sondern auf gute Verarbeitungsqualität und die Inneren Werte. Auch ohne eingesetzten Akku kippelt das Gerät nicht, da man die Gummifüsschen am Netbookgehäuse angebracht hat, anders als beim Samsung NC10, welches ohne eingesetzen Akku leicht schräg steht und kippelt. Nachdem ich nun den mitgelieferten 6-Zellen Akku eingesetzt hatte, fiel mir auch schon der erste positive Punkt auf. Der Akku hebt das Gerät leicht an und da er auch über Gummifüsse verfügt, kommt auch nichts ins rutschen. Zwar schaut der Akku hinten ein wenig aus dem Gehäuse, dies stört mich aber in keinster Weise. Die Verarbeitung des Lenovo S10e ist sehr hochwertig, der verwendete Kunststoff wirkt nicht billig. Die Tastatur hat eine guten Druckpunkt und misst 23,1cmx9cm. Im Vergleich: EEE-PC 1000H: 25,3cmx9,4cm. Obwohl die Tastatur damit ein wenig kompakter ist als beim EEE-PC 1000H, lässt es sich sehr angenehm auf ihr schreiben. Negativ aufgefallen ist mir dann aber die Tatsache, dass die Return-Taste nur einzeilig ist und dass die linke Shift-Taste zu lang ist und damit die Taste „< | >“ sich ihren Platz mit der Y-Taste teilen muss. Für einen Programmierer der öfters die Zeichen „<“ und „>“ nutzt, sicherlich ärgerlich, denn man muss diese dann mit einer Kombination aus Shift und FN drücken. Das Touchpad ist mit 5,6cmx2,6cm für ein Multitouchpad meiner Meinung nach leider etwas zu klein geraten, man kommt aber trotzdem noch gut mit dem Touchpad klar. Das Display spiegelt, aber hat mich bisher nicht gestört, denn man sieht die Spiegelung nur bei dunklem Hintergrund, sobald ich ein Programm geöffnet hatte nahm die Spiegelung merklich ab. Der Akku hielt gestern unter normalen Bedingungen (einige 3DMark2001-Durchläufe, Internet surfen) ca. 4 1/2 Stunden.

Fazit nach den ersten Stunden

Ich konnte bisher keine eklatante Mängel an dem Lenovo S10e feststellen, im Gegenteil, es gefiel mir bisher recht gut und ich konnte alle Arbeiten perfekt erledigen. (Benchmark, Surfen, Mailen). Ein ausführlicher Test zum Lenovo S10e wird bald folgen, ich werde das Gerät weiter testen. Hier noch einmal die Punkte die mir positiv und negativ aufgefallen sind.

Positiv:

  • Gute Verarbeitung
  • Schickes Design
  • Akku hebt das Gerät leicht an

Negativ:

  • Tastenanordnung der Tastatur (Return-Taste einzeilig, separate <|>-Taste nicht vorhanden)
  • Touchpad ein wenig zu klein

Lenovo S10e weiß bei Amazon kaufen

Die Bilder findet ihr auf der nächsten Seite ->>

30 Comments

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de