Review: Digittrade DVB-T USB Stick

Heute testen wir den Digittrade DVB-T USB Stick.

DVB-T Stick:

Der Stick ist 8,1cm lang, 3,4cm breit, 1,3cm dick und wiegt 20g. Er ist in einem matten schwarz gehalten und hat einen verchromten Ring für einen edlen Look.

Auf der Rückseite des Sticks befinden sich Lüftungsschlitze. Auf der Oberseite ist der Antennenanschluss für die mitgelieferte Antenne. Es ist ein 3,5mm Klinkenanschluss wie man ihn von Kopfhörern kennt. Standard DVB-T Antennen lassen sich aber mit dem mitgelieferten Adapter (3,5mm Klinke -> Standard-Antennenanschluss) anschließen.

Antenne:

Wie bei allen bisherigen DVB-Sticks die wir getestet haben, hat auch dieser DVB-T Stick eine magnetische Ministabantenne im Lieferumfang. Diese wird mit dem 3,5mm Klinkenstecker angeschlossen. Aufgrund des exotischen Anschlusses, lässt sich diese Antenne nicht mit anderen DVB-T Sticks oder Geräten verwenden.

Fernbedienung:

Die mitgelieferte Fernbedienung hat 28 Tasten mit denen man fast alles steuern kann, beispielsweise den Teletext, die Schnappschussfunktion oder den eingebauten Videorekorder. Die Fernbedienung misst 9,5cmx5,2cmx0,7cm und verwendet Knopfzellen des Typs CR2025. Da es sich um eine Infrarotfernbedienung handelt, muss diese auch genau auf den Stick zeigen. Der Infrarotempfänger befindet sich beim Stick in einer kleinen Aussparung im verchromten Ring.

Software/Empfang/Funktion:

Die Software heißt TV-Jukebox und erinnert ein wenig an DVD-Abspielsoftware ala WinDVD oder PowerDVD. Man muss sich erst ein wenig an die vielen Bedienungselemente gewöhnen, was nicht weiter schlimm ist. Die Software machte während des Tests keine Probleme und lief ohne Aussetzer und Abstürze. Das wechseln der Kanäle ging angenehm schnell, durchschnittlich eine Sekunde später hatte man einen anderen Sender. Während des Betriebes wird der Stick ganz schön warm, man sollte ihn also nicht abdecken, da es eventuell zu einem Hitzestau kommen könnte. Leider ist auch diese Software nicht sofort für den EEE-PC einsatzbereit, man muss wieder die Auflösung auf 800×600 Pixel ändern, um die Fenster komplett sehen und bedienen zu können. Der Empfang ist gut, wir haben 11 Sender beim Sendersuchdurchlauf empfangen können.

Unter Linux funktioniert diese Stick natürlich auch, mehr dazu in unserem passenden Forenthread und in unserem Wiki.

Video:

Hier ein Video des Digittrade DVB-T USB Sticks in Aktion auf meinem EEE-PC

PS: Wer sich wundert wieso das Video so laut wird, es handelt sich bei der kleinen roten Kugel um einen portablen Lautsprecher, der die eingebauten Lautsprecher deutlich in den Schatten stellt. Mehr dazu aber im Laufe der Woche.

Preis:

Der Preis beträgt bei Amazon 45,97EUR inkl. Versandkosten.

Bewertung:

Ein schöner DVB-T Stick, der zwar im Betrieb etwas warm wird, was aber bei DVB-T Sticks scheinbar immer der Fall ist. Die Software ist leider nur nach einer Auflösungsänderung wirklich bedienbar, danach aber voll einsatzfähig. Mit den Abzügen gibt es von uns 4,6 von 5 möglichen Punkten.

Herstellerseite / Shop

Produktseite

Digittrade DVB-T USB Stick bei Amazon

4 Comments

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de