Review: Freedom Driver TXB-20

Auf der Cebit bin ich an einem Stand vorbeigelaufen an dem unscheinbare kleine quadratische Geräte ausgestellt waren. Ich dachte mir nichts dabei und war bereits weitergelaufen, aber da hörte ich Musik. Wo kam die her? Ich ging zurück und schaute mir die Geräte an und fragte natürlich für was die gut waren. Die nette Dame am Stand führte mir eines der Geräte vor. Es handelte sich hierbei um mobile Lautsprechertreiber die jede glatte Oberfläche in einen Resonanzkörper verwandelten. Ich hatte vor Jahren bereits davon gehört, dass man mittels Saugnäpfen an Fensterscheiben selbige zu Lautsprechern umfunktionieren konnte, aber gesehen habe ich diese Technologie so zum erstenmal.

Nun habe ich einen Freedom Driver TXB-20 getestet und werde Euch meine Erfahrungen preisgeben.

Als erstes wundert man sich über die Größe dieses Gerätes, mit seinen 63,5×63,5x58mm ist er absolut mobil und man kann ihn überall mitnehmen. Das mitgelieferte Netzteil und das Audiokabel sind auch leicht zu verstauen. Ideal für mobile Geräte wie den EEE-PC.

Das Design ist sehr edel und wirkt nicht protzig. Kommen wir zu den Inneren Werten: Im Freedom Driver TXB-20 werkelt ein 20Watt (RMS) Verstärker, dieser wandelt die akustischen Signale in Vibrationen um, die an das Objekt unter dem Freedom Driver weitergeleitet werden. Der Freedom Driver verwendet also glatte und feste Unterlagen als Resonanzkörper. Dabei ist die Lautstärke und die Qualität natürlich abhängig vom Material der Unterlage. Gute Erfahrungen habe ich im Test mit Glastischen und vorallem Fensterscheiben gemacht. Aber auch Holztische und Holztüren eignen sich perfekt. Erstaunt war ich von der Lautstärke des kleinen, denn auf einen Parkettboden abgestellt und auf voller Lautstärke macht er schon ordentlich Krach, was ich nicht gedacht hätte. Natürlich darf man nicht zuviel von dem Gerät erwarten, fette Bässe die die Wände zum wackeln bringen, schafft der Kleine natürlich nicht!

Im Lieferumfang befindet sich auch noch eine Fernbedienung mit der man Bass (ein wenig Bass hat er natürlich), Treble und die Lautstärke einstellen kann. Angeschlossen werden kann jedes Gerät welches über einen 3,5mm Klinkenstecker-Eingang verfügt, also auch der EEE-PC.

Fazit: Ein tolles kleines Gerät mit dem man sicherlich seinen Freunden und Bekannten imponieren kann, aber nicht nur eine Spielerei, denn dieses Gerät kann auf der richtigen Unterlage wirklich guten Sound produzieren und kleine Lautsprecher ersetzen.

Ich bin jedenfalls absolut von dem kleinen Gerät fasziniert, so wie ich es bereits auf der Cebit war.

Weitere Videos vom Freedom Driver auf Youtube:

Herstellerseite

Bezugsquelle in Deutschland

Herzlichen Dank an Jackie von TXAudio! / Special Thanks to Jackie!

28 Responses

  1. gast sagt:

    sehr geil!

  2. gast sagt:

    sehr geil!
    ehm und der preis`?

  3. Oskar sagt:

    Hatte die Idee nicht ein Deutscher?
    Ich meine, die hätten das damals (vor 2, 3 Jahren) bei irgendeiner Sendung “Galieleo Erfinder” oder sowas als Erfindung von einem deutschen Studenten(?) vorgestellt.
    Da ist jetzt die Frage, wer von wem geklaut hat ;)

  4. Tobias sagt:

    wow! das ist ja mal ein cooles teil!

  5. Raffael sagt:

    @Oskar: Ich habe das auch mal gesehen, aber ich glaube nicht, dass er es patentiert hat, bzw. die Idee an sich ist schon viel älter, hab das schon vor 10 Jahren mal gesehen, aber war halt nicht reif für den Endkunden.

  6. JJ sagt:

    Also in dem Freedom Driver Online-Shop steht 89,00 EUR für den Würfel.

  7. gast sagt:

    naja das ist mir zu teuer für “nur” ton….

  8. Dennis1002 sagt:

    Na ja, die Dinger sind ja noch neu. Aber wenn der Preis etwas sinkt, dann wär das echt mal ne Überlegung wert.

    Kommt bestimmt cool wenn man sich mit dem eee irgendwo hinsetzt und seine “Anlage” raus holt :D

    Wie siehts denn eigentlich mit der Leistung der Würfel aus? Bass dürften die doch eigentlich nicht gerade haben oder?
    Wer weis, vielleicht wird der eee bald als Musik-Player an unserem Glastisch genutzt :P

  9. SirOfDefault sagt:

    endsgeiles gerät … wird auf jeden fall schnellst möglich nach dem hiphone von cect gekauft… XD

  10. pierre sagt:

    schon was über den vorraussichtlichen preis erfahren?

  11. Eeenthusiast sagt:

    Funktioniert das auch bei einer Fahrzeug-Frontscheibe?
    Und wenn ja, gibt es da eine Befestigungsmöglichkeit?

  12. Johannes sagt:

    Ich denke schon das es funktioniert, aber ich würde davon abraten :) Aus Sicherheitsgründen.
    Befestigungsmöglichkeit ist nur die Hand mit der man den Freedomdriver an die Scheibe hält :)

  13. Eeenthusiast sagt:

    Habe gerade das entdeckt. Kann es sein, dass Hama der der deutsche Distributor ist? http://www.amazon.de/Hama-FD-500-Mini-Vibra-Lautsprecher/dp/B000PCY7NE/ref=sr_1_18?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1207407177&sr=1-18

  14. Johannes sagt:

    Hama verkauft es unter seinem eigenen Namen. Scheint wohl OEM zu sein.

  15. baracoder sagt:

    Aus meiner Sicht ist es kein sinnvolles Zubehör für den EEE-PC.
    Das Laptop hat selbst Lautsprecher :)
    Und wie man in den Videos schon hört ist die Soundqualität nicht viel besser.

  16. gtown4life sagt:

    das ding konnte man sich Sonntags auch auf der Cebit kaufen
    ich stand lang davor und hab überlegt
    ich meine die hat das ding für 30-45€ verscheuert

  17. SirOfDefault sagt:

    der preis liegt bei knapp 90euronen (http://www.freedom-driver.de/shop/index.html –> fd 501i)

  18. Raffael sagt:

    @baracoder: Wie man von dem Video sieht ist die Qualität richtig gut, meinst du wohl? Also die popeligen Lautsprecher vom eee mit sowas zu vergleichen… nenene…

  19. Mosesk sagt:

    Also das Ding ist OEM, in den USA wird das von mehreren Firmen verkauft (zb Icetechusa.com wars glaube ich).
    Ich faend das Ding total geil, nur wuerde ichs mir vorher gerne mal selbst anhoeren.

  20. Fred sagt:

    für den EEE macht’s nur dann sinn, wenn es mit einzig einem USB anschluss auskommt. wer will schon ein weiteres netzteil herum schleppen?

  21. Ich sagt:

    Ich habe dieses Teil von Hama, den FD-500, über Amazon zu einem günstigen Preis bekommen. Der Lautsprecher klingt bestenfalls mittelmässig, die Bässe sind zu schwach und wenn man ihn bis zum Anschlag hochdreht, fängt er das scheppern an. Besser anhören vor dem Kauf. Wo, weiss ich nicht, bei mir jedenfalls nicht :-).

  22. TheRocK sagt:

    Hat jetzt aber wirklich nichts mit dem EEE PC am Hut. Ist ein witziges Gadget, mehr aber auch nicht.

  23. Sieht gut aus. Aber man muss das wohl LIve erleben um den Klang beurteilen zu können.

  24. Kisstanbul sagt:

    Ich habe mir das FD-500 gekauft, weil ich total auf Technik-Gadgets aller Art stehe und sowas einfach haben musste!

    Insgesamt bin ich mit dem Klang inzwischen zufrieden – die Eingewöhnungsphase war aber ziemlich mühsam. Der produzierte Klang ist vollkommen von der Oberfläche abhängig – Pressholz geht sehr gut, Metall sehr schlecht, Glas zeigte unterschiedliche Ergebnisse.
    Ebenfalls wichtig ist die Position des FD-500 auf der Oberfläche – am Rand kann es ganz anders klingen als in der Mitte; näher an einer Wand wiederrum ganz anders. Man sollte sich Zeit nehmen und Geduld mitbringen…

    Die beschriebenen Schwächen kann ich leider auch noch bestätigen:
    - Die Fernbedienung ist recht schwach und unpräzise
    - Der Netzteilstecker rutscht leicht mal aus dem FD-500
    - Netzteil ist Pflicht, Batteriebetrieb ist leider nicht möglich
    - der Preis ist zu hoch

    Aber für mich überwiegen die positiven Eigenschaften:
    ++ Anständige RMS Leistung
    ++ Klang
    +++ Coolness Faktor

  25. Kisstanbul sagt:

    2.0 von 5 Sternen Witzig – aber für Musik wenig geeignet, 1. Februar 2008
    Von Hubert Klapheck “Hubert_at_amazon” – alle meine Rezensionen ansehen
    (REAL NAME)
    Wer kennt nicht den Effekt, dass meine eine kleine Drehorgel auf verschiedene Oberflächen stellt: der Klang ist immer ganz anders und immer lauter. Das ganze auf einen Lautsprecher übertragen und sie haben den FD-500.

    Leider ist der Klang sehr stark von der Oberfläche abhängig. Und wenn es sich dann für Stimmen interessant anhährt, heißt dass noch lange nicht, dass es sich für den Rest gut anhört. Zum herumspielen und vielleicht für Nischenanwendung ganz gut, aber für einen ausgewogenen Klang nach meiner Auffassung nicht geeignet – sorry.

    Dazu kommt, dass das Netzteil recht groß, die Fernbedienungstasten sehr unempfindlich sind und der Kabel der Stromversorgung sich immer aus dem Gerät löst.

  26. Kisstanbul sagt:

    das war bei amazon unter kunden rezensionen zu dem gerät zu finden!

  27. Johannes sagt:

    Drück den Freedom mal gegen eine Holztür die in einem Flur liegt, Ohrenbetäubend :) Oder auf ein großes Glasfenster :)

    Einfach herrlich!

  1. 17. August 2008

    [...] Nun nutzen die Ratinger den Auftritt zur Bewerbung des morgen erscheinenden Nach-Nachfolgemodells Eee PC 901. Ergänzt wird das Angebot durch einen (noch nicht 100%ig funktionierenden) Shopfinder und der Präsentation eines “Gadget des Monats” – in diesem Monat ein EUR 89 teurer Vibrationslautsprecher (Review). [...]

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de