DVB-T auch unter Xandros

In den letzten Stunden, hat sich einer unserer User die Mühe gemacht, einen neuen Kernel mit DVB-T Support zu basteln und als Paket anzubieten. Klickt auf weiter und lest VoFiWGs Howto!

Eben habe ich mal etwas Zeit und beschreibe deshalb, wie ich DVB-T zum
Laufen bekommen habe:

Ich habe mir aus den den Kernelquellen von Asus

http://dlsvr02.asus.com/pub/ASUS/EeePC/701/Linux_Kernel_071127.rar

einen neuen Kernel gebaut. In diesem Kernel habe ich die DVB-T Treiber
aktiviert und bei dieser Gelegenheit auch gleich die Unterstützung für
mehr als 1 GB Ram eingebaut.

http://www.eee-pc.de/linux-image-2.6.21.4-eeepc_5_i386.deb

Um diesen Kernel zu installieren, habe ich den EeePC von einer
USB-CD-Rom oder USB-Speicher mit einer Linux-Live-Distro (Sidux,
Knoppix, Kanotix…) gebootet.

Die EeePC-Festplatte wurde eingebunden und das Kernel-Paket auf diese
Partition kopiert.

In einer chroot-Umgebung wurde das Paktet installiert.

Angenommen, die EeePC-Partition ist /dev/sda1 und diese ist nach
/mnt/sda1 gemountet, so lautet der Befehl:

===============================================
chroot /mnt/sda1
===============================================

Das Kernel-Paket wurde nun mit

===============================================
dpkg -i linux-image-2.6.21.4-eeepc_5_i386.deb
===============================================

installiert. Warnungen, weil der Kernel bereits installiert ist, wurden
mutig ignoriert.

Folgende USB-Module sind in meinem Kernel-Paket vorhanden:

========================================================================
/lib/modules/2.6.21.4-eeepc/kernel/drivers/media/dvb/:

drwxr-xr-x 2 root root 4096 2008-01-30 22:12 b2c2/
drwxr-xr-x 2 root root 4096 2008-01-30 22:12 cinergyT2/
drwxr-xr-x 2 root root 4096 2008-01-30 22:12 dvb-core/
drwxr-xr-x 2 root root 4096 2008-01-30 22:12 dvb-usb/
drwxr-xr-x 2 root root 4096 2008-01-30 22:12 frontends/
drwxr-xr-x 2 root root 4096 2008-01-30 22:12 ttpci/
drwxr-xr-x 2 root root 4096 2008-01-30 22:12 ttusb-budget/
drwxr-xr-x 2 root root 4096 2008-01-30 22:12 ttusb-dec/

/lib/modules/2.6.21.4-eeepc/kernel/drivers/media/dvb/b2c2:

-rw-r–r– 1 root root 30943 2008-01-01 20:28 b2c2-flexcop.ko
-rw-r–r– 1 root root 9957 2008-01-01 20:28 b2c2-flexcop-usb.ko

/lib/modules/2.6.21.4-eeepc/kernel/drivers/media/dvb/cinergyT2:

-rw-r–r– 1 root root 19961 2008-01-01 20:28 cinergyT2.ko

/lib/modules/2.6.21.4-eeepc/kernel/drivers/media/dvb/dvb-core:

-rw-r–r– 1 root root 90651 2008-01-01 20:28 dvb-core.ko

/lib/modules/2.6.21.4-eeepc/kernel/drivers/media/dvb/dvb-usb:
http://dlsvr02.asus.com/pub/ASUS/EeePC/701/Linux_Kernel_071127.rar
-rw-r–r– 1 root root 7943 2008-01-01 20:28 dvb-usb-a800.ko
-rw-r–r– 1 root root 8228 2008-01-01 20:28 dvb-usb-au6610.ko
-rw-r–r– 1 root root 21573 2008-01-01 20:28 dvb-usb-cxusb.ko
-rw-r–r– 1 root root 15996 2008-01-01 20:28 dvb-usb-dib0700.ko
-rw-r–r– 1 root root 11381 2008-01-01 20:28 dvb-usb-dibusb-common.ko
-rw-r–r– 1 root root 16886 2008-01-01 20:28 dvb-usb-dibusb-mb.ko
-rw-r–r– 1 root root 8513 2008-01-01 20:28 dvb-usb-dibusb-mc.ko
-rw-r–r– 1 root root 9773 2008-01-01 20:28 dvb-usb-digitv.ko
-rw-r–r– 1 root root 15605 2008-01-01 20:28 dvb-usb-dtt200u.ko
-rw-r–r– 1 root root 8131 2008-01-01 20:28 dvb-usb-gl861.ko
-rw-r–r– 1 root root 12155 2008-01-01 20:28 dvb-usb-gp8psk.ko
-rw-r–r– 1 root root 25495 2008-01-01 20:28 dvb-usb.ko
-rw-r–r– 1 root root 11530 2008-01-01 20:28 dvb-usb-m920x.ko
-rw-r–r– 1 root root 8260 2008-01-01 20:28 dvb-usb-nova-t-usb2.ko
-rw-r–r– 1 root root 8944 2008-01-01 20:28 dvb-usb-ttusb2.ko
-rw-r–r– 1 root root 7718 2008-01-01 20:28 dvb-usb-umt-010.ko
-rw-r–r– 1 root root 12421 2008-01-01 20:28 dvb-usb-vp702x.ko
-rw-r–r– 1 root root 11613 2008-01-01 20:28
dvb-usb-vp7045.kohttp://dlsvr02.asus.com/pub/ASUS/EeePC/701/Linux_Kernel_071127.rar

/lib/modules/2.6.21.4-eeepc/kernel/drivers/media/dvb/frontends:

-rw-r–r– 1 root root 12848 2008-01-01 20:28 bcm3510.ko
-rw-r–r– 1 root root 8030 2008-01-01 20:28 cx22700.ko
-rw-r–r– 1 root root 8549 2008-01-01 20:28 cx22702.ko
-rw-r–r– 1 root root 15078 2008-01-01 20:28 dib3000mb.ko
-rw-r–r– 1 root root 15111 2008-01-01 20:28 dib3000mc.ko
-rw-r–r– 1 root root 18191 2008-01-01 20:28 dib7000m.ko
-rw-r–r– 1 root root 16325 2008-01-01 20:28 dib7000p.ko
-rw-r–r– 1 root root 5850 2008-01-01 20:28 dibx000_common.ko
-rw-r–r– 1 root root 16848 2008-01-01 20:28 dvb-pll.ko
-rw-r–r– 1 root root 9309 2008-01-01 20:28 l64781.ko
-rw-r–r– 1 root root 11532 2008-01-01 20:28 lgdt330x.ko
-rw-r–r– 1 root root 4577 2008-01-01 20:28 lgh06xf.ko
-rw-r–r– 1 root root 3617 2008-01-01 20:28 lnbp21.ko
-rw-r–r– 1 root root 7352 2008-01-01 20:28 mt2060.ko
-rw-r–r– 1 root root 10198 2008-01-01 20:28 mt312.ko
-rw-r–r– 1 root root 9033 2008-01-01 20:28 mt352.ko
-rw-r–r– 1 root root 16684 2008-01-01 20:28 nxt200x.ko
-rw-r–r– 1 root root 10502 2008-01-01 20:28 nxt6000.ko
-rw-r–r– 1 root root 8632 2008-01-01 20:28 qt1010.ko
-rw-r–r– 1 root root 11245 2008-01-01 20:28 s5h1420.ko
-rw-r–r– 1 root root 9599 2008-01-01 20:28 stv0297.ko
-rw-r–r– 1 root root 13625 2008-01-01 20:28 stv0299.ko
-rw-r–r– 1 root root 8708 2008-01-01 20:28 tda10021.ko
-rw-r–r– 1 root root 19821 2008-01-01 20:28 tda1004x.ko
-rw-r–r– 1 root root 12803 2008-01-01 20:28 tda10086.ko
-rw-r–r– 1 root root 8092 2008-01-01 20:28 tda8083.ko
-rw-r–r– 1 root root 5557 2008-01-01 20:28 tda826x.ko
-rw-r–r– 1 root root 4687 2008-01-01 20:28 tua6100.ko
-rw-r–r– 1 root root 8587 2008-01-01 20:28 ves1820.ko
-rw-r–r– 1 root root 8650 2008-01-01 20:28 ves1x93.ko
-rw-r–r– 1 root root 8382 2008-01-01 20:28 zl10353.ko

/lib/modules/2.6.21.4-eeepc/kernel/drivers/media/dvb/ttpci:

-rw-r–r– 1 root root 23879 2008-01-01 20:28 budget-av.ko
-rw-r–r– 1 root root 23779 2008-01-01 20:28 budget-ci.ko
-rw-r–r– 1 root root 13580 2008-01-01 20:28 budget-core.ko
-rw-r–r– 1 root root 15723 2008-01-01 20:28 budget.ko
-rw-r–r– 1 root root 4056 2008-01-01 20:28 ttpci-eeprom.ko

/lib/modules/2.6.21.4-eeepc/kernel/drivers/media/dvb/ttusb-budget:

-rw-r–r– 1 root root 36158 2008-01-01 20:28 dvb-ttusb-budget.ko

/lib/modules/2.6.21.4-eeepc/kernel/drivers/media/dvb/ttusb-dec:

-rw-r–r– 1 root root 6239 2008-01-01 20:28 ttusbdecfe.ko
-rw-r–r– 1 root root 27426 2008-01-01 20:28 ttusb_dec.ko

===========================================================================

Unter http://linuxtv.org/wiki/index.php/DVB-T_USB_Devices kann man
sehen, welche Stifte unterstützt werden und welche Firmware ggfs. zu
laden ist.

Ich erkläre die weitere Installation anhand meines DVB-T StiftesDie Firmware für meinen Hama-Stift

(http://www.amazon.de/Hama-DVB-T-Stick-ZR-USB-Karte/dp/B000HSSBA6 –ich
bin weder der Verkäufer, noch Bekannter des Verkäufers)

habe ich heruntergeladen und in das Verzeichnis /lib/firmware kopiert.

http://home.arcor.de/efocht/dvb-usb-wt220u-fc03.fw

Den DVB-T Stift habe ich eingestöpselt und nachgesehen, ob im
Verzeichnis /dev/ die Device-Dateien angelegt werden. Und ja, sie
tauchten, wenn auch etwas ungewöhnlich auf.

Normalerweise heißen sie:

================================
/dev/dvb/adapter0/frontend0
/dev/dvb/adapter0/demux0
/dev/dvb/adapter0/dvr0
/dev/dvb/adapter0/net0
================================

Aufgetaucht sind aber

================================
/dev/dvb0.frontend0
/dev/dvb0.demux0
/dev/dvb0.dvr0
/dev/dvb0.net0
================================

Die üblichen Einträge habe ich durch Symlinks hergestellt:

=======================================================
mkdir /dev/dvb/
mkdir /dev/dvb/adapter0
ln -s /dev/dvb0.frontend0 /dev/dvb/adapter0/frontend0:
ln -s /dev/dvb0.demux /dev/dvb/adapter0/demux0
ln -s /dev/dvb0.dvr0 /dev/dvb/adapter0/dvr0
ln -s /dev/dvb0.net0 /dev/dvb/adapter0/net0
=======================================================

Danach habe ich

ftp://ftp.asus.com/pub/ASUS/vga/tvtuner/EeePC_TVAP_15713.zip

heruntergeladen, ausgepackt und installiert im (Terminal in das
entpackte Verzeichnis gewechselt und ./install_vdr ausgeführt). Die
Datei vdr_1.5.7-1.3 in diesem Verzeichnis ist übrigens ein Debian-Paket,
nur die Endung „.deb“ fehlt.

Das kann man auch schön in dem script install_vdr sehen:

==========================================
#!/bin/sh
dpkg -r vdr
dpkg -i –force-overwrite vdr_1.5.7-1.3
==========================================

In der Datei /opt/xandros/share/AsusLauncher/simpleui.rc, welche für die
Einträge im Menü vom EasyMode zuständig ist, habe ich gesehen, dass das
Programm mit dem Befehl „/opt/vdr/runvdr“ gestartet wird.

Das habe ich natürlich gemacht. Aber es kam die Meldung, dass kein
ASUS-DVB-T Gerät vorhanden ist.

Ich habe mir dann den Inhalt des Paketes angesehen. In der Datei
„/etc/udev/rules.d/15-usbmycinema.rules“ fand ich Einträge für eine
Vendor-ID und Product-ID:

=========================================================================
SYSFS{idVendor}==“0b05″, SYSFS{idProduct}==“171f“, MODE=“0666″,
RUN=“/opt/vdr/usbmycinema-launch“
=========================================================================

Diese habe ich wie folgt für meinen Hama-Stift abgeändert.

Das Kommando „sudo lsusb“ mit eingestecktem Stift ergab:

==============================================================
Bus 005 Device 004: ID 14aa:0226 AVerMedia (again) or C&E
==============================================================

Also habe ich in „/etc/udev/rules.d/15-usbmycinema.rules“ „0b05“ durch
„14aa“ und „171f“ durch „0226“ ersetzt.

In den Dateien „/opt/vdr/callvdr“ und „/opt/vdr/runvdr“ habe ich die die
zu ladenden DVB-Module geändert:

Die Einträge

===================
dvb_usb_dib0700
===================

mit

===================
dvb_usb_dtt200u
===================

ersetzt.

Beim neuerlichen Aufruf von „/opt/vdr/runvdr“ kam wieder die Meldung,
dass kein Asus-Gerät vorhanden ist.

Also habe ich in den installierten Dateien nach dem Begriff Asus gesucht
und bin wieder fündig geworden:

In der Datei /opt/vdr/vdr, eigentlich eine Binärdatei. Beim Suchen darin
habe ich wieder die Vendor-ID und die Product-ID von Asus gefunden. Die
Datei habe ich mit „mcedit /opt/vdr/vdr“ geöffnet (Beim Öffnen mit
kwrite erscheint der Hinweis, dass es sich um eine Binärdatei handelt
ein Speichern die Datei beschädigt). Ich habe mit der eingebauten
Suchen-Funktion die Vendor-ID gesucht und durch die Hama-Vendor-ID
ersetzt (s.o.). Das gleiche mit der Product-ID.

Neuer Versuch: Stift rein, Moment gewartet, VDR startet 🙂

Es erscheint ein Menü für die Kanalsuche. Nachdem diese abgeschlossen
ist, kann man fernsehen.

Interessierte sind herzlich dazu eingeladen, es mir gleichzutun. Ich
übernehme aber keine Garantie, gleich welcher Art. Nochmal ganz
deutlich: Nachbauen auf eigene Gefahr.

vofiwg

16 Comments

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de