GC 2007: EEE-Preis fix; weitere Details

Heute bin ich nun dazu gekommen, eure Fragen, am Stand von ASUS zu stellen. Ein PR-Manager stand Rede und Antwort.

Nach anstrengendem Kampf am Konami Stand, ergab sich mir dann doch endlich die Möglichkeit, eure Fragen zu stellen. Ohne lange zu fackeln, erzähle ich euch nun was dabei herauskam.

Mein Interview begann leider mit einem kleinen Dämpfer. Der Auslieferungstermin für Deutschland ist leider weiterhin unbekannt. Aber man hat mir versichert, dass das Gerät „definitiv im 4. Quartal“, dieses Jahres erscheint.
Allerdings konnte man mir mehr über den Lieferumfang erzählen: Und zwar wird der EEE-PC wohl zunächst nur mit Ladegerät kommen. Ohne jegliches Zubehör. Was darüber hinaus, im weiteren Verkaufsverlauf geschieht, ist noch nicht geklärt.
Das zunächst einzige Zubehörteil, wird ein Ersatzakku sein. Die Lebensdauer selbiger soll ähnlich wie bei anderen Akkus sein und bei 6 Monaten ihrend Höhepunkt erreicht haben.
Der EEE-PC wird nur von Retailern verkauft werden. Einen eigenen Shop von ASUS wird es nicht geben. Daraus ergibt sich, dass es diesen Shops, überlassen bleibt, ob es Möglichkeiten zur Vorbestellung geben wird.
Auf die Frage, ob das Gerät eher für den Home oder Businessgebrauch gedacht ist, erklärte der PR-Manager, Holger Schmidt, dass aufgrund der Leistung, der Businessbereich wohl weniger angesprochen werden soll, aber Studenten während einer Vorlesung mit dem EEE sehr gut beraten sein werden.
Das installierte Linux (von welchem der nette Herr leider nicht wusste, ob es sich um Xandros handelt), wird nur in Deutsch installierbar sein. Ob es die anderen Sprachen zu kaufen/downloaden gibt, ist noch unklar.
Zuletzt die wichtigste Meldung aus Leipzig: Der Preis steht fest! €299 wird der Launchpreis in Deutschland sein.

Damit schließe ich meinen Beitrag und schicke viele Grüße aus Leipzig.

Asus1asus2asus3asus5asus10asus7asus4asus8asus9

26 Comments

Kommentar verfassen

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de